gototopgototop

Jana Schwertfeger: FEMALE PATTERN – Der Sog der Lolitas

Die Hamburgerin studierte Fotografie am „Lette Verein“ in Berlin und machte ihren Abschluss 2005. Bis Ende 2008 lebte und arbeitete sie in Porto and Lissabon, jetzt wieder in Berlin. Ihre Kundenliste klingt vielversprechend. Jana Schwerdfeger arbeitete unter anderem für Leo Burnett Lisbon, Pampero, RTL 2, Krvkurva Design, Lucid 21, Push the Button, DIFmag, Egoista,
H Magazine, Zoot, Das Magazin, Happy Woman, Tide Surfmagazin und das  Steinway Haus Hamburg. Was macht den Reiz ihrer Arbeit aus?

Schwerdfeger fotografiert junge Frauen und Mädchen in ihrem ureigenen Metier. Mit 17 haben Mädchen den Traum, dass ihnen die ganze Welt zu Füßen liegt und das ist verführerisch, egal ob der Wunsch bewusst eingesetzt wird oder nicht. Mit diesem Muster zu spielen wagen Wenige, doch Schwerdfeger gelingt es grandios. Schneidend starke Lolli-Lolitas, sehr selbstbewusste und aus dem Klischeè herausfallende Wet-T-Shirtgirls, Home-Inszenierungen mit herumliegenden Dessous und Plüschtieren, Interieurs in denen man stecken bleibt wie in einem Morast aus Marshmellows. Die Kindfrauen die die Künstlerin auswählt, sind junge Personen, die bewusst und darum nur scheinbar unschuldig sind und sie sitzen auf ihrer Macht, wie eine Spinne in ihrem Netz.

rouge
pfeil Exponate
pfeil Vita
pfeil zurück zur Ausstellung